FAQ - häufig gestellte Fragen

und unsere Antworten darauf

Ich möchte Prototypen, Leiterplatten, Schilder und 2D sowie 3D Formen machen,
welche Maschinenausstattung ist zu empfehlen?

die günstigste Variante ist:

unsere High-Z/S 400 + Kress Fräsmotor
mit 8mm Spannzangen + die Absaugvorrichtung
und das Vectorzeichenprogramm Corel Draw 11.0
Preis ab ca:  2.880,-- inkl. MwSt.

Ein voll funktionierendes Portal, welches jedoch nur im "1sten Gang gefahren wird", erst durch unser passendes Zubehör können Sie diese Maschine richtig ausreizen.

 

die komfortable Variante:

größere Maschine 720x420mm,
z.B. unsere High-Z/S 720
sonst wie oben aber zusätzlich:
+ Spannzangensatz
+ Steuersoftware Upgrade auf WinPC-NC USB
+ Construcam als CAM Software gratis dazu
+ Nutenplatten mit Befestigungssatz
+ Spannpratzenset
Preis ab ca.: 4.200,-- exkl. MwSt.

die absolute Profi Ausstattung:

Maschinen wie oben jedoch mit Kugelumlaufspindeln,
+ WinPC-NC Upgrade auf Pro inkl. Echtzeitcontroller,
+ Funkfernbedienung oder Handrad
+ Rhino3D als Konstruktionsprogramm + MadCam für 4 Achsen als CAM Software - eher beliebt bei technische Aufgaben
+ Vectric Aspire / VCarvePro mit Deskproto - eher beliebt bei künstlerischen Aufgaben
+ Werkzeugwechsler Komplettset mit bis zu 2,2 KW HF-Spindel, Magazin und Spannzangen,
+ modernste Tröpfchenkühlung Plug and Play
+ Tangentialmesser mit Hub für Konturschnitte in Folien, dicken Gummiplatten, XPS Platten etc.
+ Nutenplatten mit Spannpratzenset, Schnellspannern
+ Vakuumtisch inkl. Vakuumerzeuger (Seitenkanalverdichter und / oder Vakuumpumpe, je nach Anwendung)
+ Untergestell und Sicherheitseinhausung mit Überwachung
Preis nach individuellem Angebot! 
Wir können Ihnen nahezu jedes Zubehör in Einsatz zeigen, und Sie unverbindlich und ausführlich beraten,
kontaktieren Sie uns einfach per Mail oder Telefon. Zögern Sie nicht!

Tel.: 0043/1/33075333

Mail.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Ich möchte nur 2D bzw. 2,5D Objekte bearbeiten, welche Software brauche ich mindestens?

  • Ein Zeichenprogramm welches Vectoren oder hpgl ausgeben kann - kostenlos verfügbar.
    Und WinPC-NC light ist schon bei unseren Maschinen dabei.
  • Welche Software brauche ich für 3D Bearbeitung?

    Für gewölbte Schiffsrümpfe, oder Skulpturen benötigen Sie eine echte 3D CAM Lösung.
    Wir empfehlen Cut3D von Vectric als echten Preishit.
    Deskproto kann sogar schon die 4te Achse anssteuern,
    und Rhino3D mit MadCAM ist unsere High-End Lösung auch für 5 Achsen.
  • Brauche ich WinPC-NC?

    Ja - WinPC-NC ist die erprobte Version zum Anteuerung unserer Maschinen.
    WinPC-NC ist in der Light Version schon beim Maschinenkauf dabei.
    Das heißt aber nicht das es nicht auch mit einer Vielzahl von anderen Programmen möglich ist.
  • d.h. natürlich funktionieren unsere Maschinen auch mit Mach3, USBCNC, LinuxCNC
  • Welche Version von WinPC-NC soll ich nehmen?

    Die Light Variante ist ja schon dabei, und kann hpgl und Vectorgrafiken verarbeiten - ist also gleich zum loslegen geeignet.
    Die Economy Variante kann natürlich schon etwas mehr. CNC Dateien aus nahezu allen CAM Programmen können verarbeitet werden und Jobs können unterbrochen und an beliebiger Stelle wieder fortgesetzt werden...
    Die PRO Version ist schon eine Klasse für sich. Ein eigener Hardwarecontroller kümmert sich um die perfekten Signale, Echtzeitfähigkeit auch mit sehr alten PC´s, Betrieb von 3D Tastern, Werkzeugwechslerfunktion und sogar über USB ansteuerbar.
  • Was macht der Tiefenregler / Gravurregler?

    Wie der Name schon sagt, regelt dieses praktische Zubehör die Frästiefe.
    Leider bekommt man selten Platten aus Aluminium, GFK, Leiterplatten oder ähnliches, welche wirklich absolut gleich dick sind, da hat die linke untere Ecke schon einmal 2mm und in der Mitte ist die Platte fast 3mm dick. Was würde nun passieren?
    Angenommen Sie stellen die Tiefe für eine Schrift auf 1mm ein, und setzen den Nullpunkt in an einer Stelle der Platte, wo diese gerade 2mm dick ist - Sie bekommen dann einmal eine 1mm tiefe Schrift, und wenn es in Richtung Mitte der Platte geht, ist Ihre Schrift auf einmal 2mm tief.
    Ergebnis: wahrscheinlich bricht der Fräser ab weil die Belastung extrem steigt, er muß ja nun 2mm wegnehmen und nicht wie eingestellt 1mm. Oder, wenn Sie einen Gravierstichel oder konischen Fräser verwenden, können Sie die ganze Platte wegschmeissen, da die Schrift so dick wird das es kein akzeptables Ergebnis mehr darstellt.
    Der Gravurregler drückt den Fräser praktisch auf die Platte, und die Nase aus besonders gleitfähigem Kunststoff verhindert, das der Fräser zu tief eintaucht. Unebenheiten bis zu 10mm werden somit ausgeglichen.
    Ergebnis: Kein Fräserbruch durch extreme Belastungsschwankungen, perfektes Schriftbild durch gleichmäßige Tiefe und Stärke der Buchstaben und Schriften.
    Klicken Sie >> HIER << um zum Montagevideo des Tiefenreglers zu gelangen.
  • Brauche ich die Sprühkühlung?

    wenn Sie häufig Metall bzw. leicht schmelzende Kunststoffe bearbeiten wollen - JA!
    Die Sprühkühlung bzw. Minimalschmiervorrichtung hat sich jedoch bald bezahlt gemacht, wenn Sie Aluminium oder ähnliches bearbeiten - die Fräser halten einfach viel länger, und das Fräsbild ist auch besser.
  • Wo läuft die Kühlflüssigkeit hin?

    Da es so viele verschiedene Fräsaufgaben gibt, müssen Sie hier leider Ihre eigene Lösung finden, sei es eine Wanne unter dem Schraubstock oder ähnlichem.
    Leider bzw. Gott sei Dank ist die Einsatzmöglichkeit unserer Maschinen so vielfältig, das wir hierfür noch keine praktische Standardlösung gefunden haben.

  • Machen die Schrittmotoren immer dieses Summgeräusch?

    JA! Die Motoren arbeiten auch im Stillstand und werden damit auf Position gehalten.
     

  • Die Schrittmotoren summen nicht, es kracht und knackst - furchtbar!

    Zu 99% ist der Parallelausgang vom Rechner Schuld, schlechte oder ungewollte Signale können sogar die Steuerung ruinieren. Benutzen Sie eine extra Schnittstellenkarte, die in fast jeden PC eingebaut werden kann, dann sollte das Problem nicht mehr auftauchen.
    Diese Schnittstellenkarte können Sie natürlich bei uns erwerben hier gehts zum Shop.
  • Beim Booten oder Herunterfahren des PC´s dreht die Steuerung durch - was ist da los?

    Auch hier ist ziemlich sicher der LPT Ausgang vom PC schuld. Läuft sonst alles sauber, drehen Sie auf jeden Fall die Steuerung erst nach dem PC-Start
    und nach Start von WinPC-NC auf und vor dem Herunterfahren wieder ab.
    Wir empfehlen aber auch hier auf jeden Fall die Schnittstellenkarte für saubere Signale.
     
  • Wie spanne ich meine Werkstücke?

    eine Frage tausend Antworten!
    Es gibt so viele Möglichkeiten von denen da wären:
    Für Plattenmaterialien eignet sich sehr gut der Vakuumtisch,
    für Blöcke und ähnlichem ist der Schraubstock die bessere Lösung.
    Haben Sie immer verschiedene Objekte oder schwer zerspanbare feste Platten, dann sind die Nutenplatten mit Spannpratzen und den Excenterschrauben eine sehr gute Wahl.
    Und die anderen Varianten wären dann auch noch Schnellspanner, das doppelseitige Klebeband, niederschrauben...
     
  • Die Fräse fräst ungenau oder verliert Schritte - wie kann ich das überprüfen?

    Benutzen Sie die Positionsprüfung von WinPC-NC, diese finden Sie unter dem Menü Sonderfunktionen/Position prüfen.
    Ein paar Schritte verlust sind kein Problem, das hält sich im 1000stel mm Bereich auf, wenn aber 1000 Schritte und mehr verloren gehen läuft irgendetwas falsch.
    Oft sind auch hier leider die Signale die vom PC kommen schuld. Testen Sie einen anderen PC oder probieren Sie es mit der PCI-LPT Schnittstellenkarte.
    Es kann natürlich auch sein, daß Sie die Maschine einfach überlasten.
    Mit einem 12mm Fräser in Aluminium schruppen ist eher etwas für Maschinen die einige Tonnen wiegen und in der Preisklasse von 100.000 Euro und aufwärts zu finden sind.
    Benutzen sie in diesem Fall kleinere Fräser, optimieren Sie die Schnitt und Vorschubwerte, und gehen Sie die Sache etwas gemächlicher an.
   
© CNC Heiz Österreich, Karl Kammerer KG, Dammstr. 39, A-1200 Wien